News


Blütenreich und farbenprächtig!

Auch in disem Jahr haben wir wieder an einigen unserer Feldränder Blühstreifen angelegt. Diese sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch Nahrungsmittel für Bienen,  Schmetterlinge und andere Insekten (Juli 19).


Gerste unter Dach und Fach

Dank drei Dreschern auf dem Feld und vielen Helfern konnten wir unsere Gerste innerhalb von einem Tag einfahren. Zum ersten Mal ist auch unsere neue Halle zum Einsatz gekommen. Hier kann unser Getreide ab jetzt optimal über den Winter eingelagert werden. (Juli 19)


Klimapilger zu Gast

Mitte Juni haben wir durch Zufall die Klimapilger vor unserem Hof getroffen und sie auf ein Kaffee und Eis eingeladen. Mit Pilgerwegen zu Welt-Klimakonferenzen möchten die Klimapilger auf die globalen Dimensionen des Klimawandels aufmerksam machen. Unterwegs sammeln sie Unterschriften für ihre Resolution. Das Ziel dieser Gruppe ist es, ihre Forderungen im Anschluss an den evangelischen Kirchentag  in Dortmund zum Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) zu bringen und sie dort am 1. Juli zu übergeben.

 

Vielen Dank für die vertrauensvollen Gespräche und den Blogbeitrag über uns! (Juni 19)


Hochzeit von Domi & Pia

Pia und Domi haben an Pfingsten ihren Polterabend und Anfang Juli ihre Hochzeit  bei uns auf dem Hof gefeiert. Da die beiden leidenschaftlich gern Ski fahren, hat der Kartenclub von Domi die Strohpuppen auf Skiern gesetzt und im flachen Münsterland ein "Schneehügel" gebaut (Juni/Juli 19).


Besuch aus Westafrika

In dieser Woche hatten wir Besuch von 37 Vertretern der Landwirtschaft aus Benin (Westafrika). Die Andreas Hermes Akademie organisierte im Rahmen ihres internationalen Engagements, eine Studienreise für Mitglieder von Bauernverbänden und Organisationen aus Benin.
Die Gruppe besuchte eine Woche lang Produktionsstätten, Verbände und Organisationen der deutschen Landwirtschaft im Münsterland. Vielen Dank für den spannenden Austausch! (Mai 19)


Der Mais wächst

Vor drei Wochen haben wir auf unseren Flächen Mais gelegt. Frost mag die Maispflanze eigentlich garnicht. Aber wie es scheint, hat der Mais die kalten Temperaturen gut überstanden.

Anfang Oktober kann er dann geeerntet werden. Wir nutzen später die gemahlenen Maiskörner (CCM) als Futter für unsere Schweine. (Mai 19)


Feldkontrollfahrt

Ab dem Frühjahr beginnt die Arbeit auf dem Acker. Sind die jungen Pflanzen aufgelaufen, geht es darum, die Bestände vor der Konkurrenz durch die Unkräuter und -gräser sowie vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen, die den Ertrag und die Qualität beeinträchtigen. Während der Vegetation kontrollieren wir unsere Felder fortlaufend auf Schädlingsbefall, nutzen Prognosemodelle und eigene Erfahrungswerte, um so wenig wie möglich Pflanzenschutzmittel einsetzen zu müssen. Auf den Bildern seht Ihr Christoph bei der Kontrolle des Rapses (März 19).


Weihnachtsbäume der Zukunft

Die letzten beiden Wochenenden waren wir fleißig. Eine Fläche unseres Waldes musste aufgeforstet werden. Mit Trecker- und Manpower haben wir über 2000 Fichten, Douglasien und Co. gesetzt.  Jetzt heißt es Daumen drücken, dass viele Bäume angehen (Februar 19).


Mit Berlinern im Dialog

Die Landwirtschafts- und Ernährungsbranche trifft sich jedes Jahr im Januar zur Internationalen Grünen Woche in Berlin. Benedikt stellte sich dieses Jahr den Fragen der Verbraucher. Auf der Bühne des Landwirtschftsministeriums gab er Einblicke in unsere tägliche Arbeit und beantwortete Fragen aus dem Publikum.

 

Eine tolle Möglichkeit, auch mit Städtern ins Gespräch zu kommen. Neben Benedikt standen weitere Landwirte auf der Bühne, die am  Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft teilnehmen. Mehr Infos dazu find Ihr hier.


Familienjagd

Alle Jahre wieder treffen sich die "Jagdfreunde" unserer Familie am Samstag vor Weihnachten, um einen schönen Tag in der Natur zu verbringen. Eine Tradition, die schon seit Generationen weitergetragen wird. Waidmannsheil!


Landwirtschaft Live auf dem Hof Selhorst

Vielen Dank für Euer großes Interesse an unserem Familienunternehmen. Die Gespräche und Führungen mit Euch haben uns wirklich Spaß gemacht! #LandwirtschaftLive


Getreideernte

Dank der Hilfe von Christophs Brüdern Niklas & Dominik konnten wir unsere Gerste in einem Tag einfahren. Nichts geht über Familienpower. Das erste Futter für unsere Schweine ist für dieses Jahr gesichert! #Erntefieber.

 

Auch den Weizen, die Triticale und die Ackerbohnen konnten wir efolgreich ernten. Aufgrund der anhaltenden warmen Temperaturen ist Ende Juli berits alles unter Dach und Fach.


Landwirtschaft live erleben!

Die Einladung steht: 19 Bauernhöfe in Ascheberg und Herbern stehen am 1. Juli für Interessenten offen. Von 14 bis 17 Uhr habt Ihr die Möglichkeit auch bei uns hinter die Tore zu schauen. Mehr Infos dazu findet Ihr hier. (Foto: WN)


Pooltime

Bei den Temperaturen darf es nach getaner Arbeit auch mal eine Abkühlung sein ;-)

Unser leeres Maissilo sorgt für Spaß bei Groß & Klein.

 


Stolz ein Bauernkind zu sein!

Im Mai hat Ansgar Selhorst mit Freunden unseren Hof als Fotolocation genutzt. Mit vier weiteren Agrarstudenten haben sie die Marke bauernkind gegründet.

 

HINTERGRUND: "Warum wollen bauernkinder heute nicht mehr erzählen, dass ihre Eltern oder sie selber den schönsten Beruf der Welt leben? Menschen wenden sich ab, Kids werden ausgeschlossen."

 

IDEE: "Uns eint das Wort bauernkind. Es beschreibt die Verbundenheit zum Landleben. Das, worauf wir alle stolz sein können. Was gibt es denn Schöneres?"

 

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

 

   


Traditionelles Osterfeuer

Am Ostersonntag haben wir mit Familie und Freunden einen gemütlichen Abend vor dem Osterfeuer verbracht. Jedes Jahr das Highlight an Ostern!


Nachwuchsjournalisten zu Besuch

Vergangene Woche hatten wir 16 angehende Journalisten der Deutschen Journalistenschule aus München zu Besuch. Durch die Stiftung des Landwirtschaftsverlages in Münster hatten die Jungjournalisten die Möglichkeit Landluft zu schnuppern und und sich auf westfälischen Höfen umzuschauen. Wir haben bei netten Gesprächen vor dem Herdfeuer den Studenten unser Engangement rund um das Modell- und Demonstrationsvorhaben (MUD) Tierschutz erläutert und über das Leben auf dem Land und die Perspektiven der Landwirtschaft diskutiert.

Wie ticken Landwirte, wie unterscheidet sich der ökologische vom konventionellen Landbau und wie sieht ein Schweinestall von innen aus? In den vergangenen Tagen konnten 16 angehende Journalisten der Deutschen Journalistenschule in München (DJS) Landluft schnuppern und sich auf westfälischen Höfen umschauen. Die Stiftung des Landwirtschaftsverlags in Münster hatte bereits zum vierten Mal dazu eingeladen.
 

Seit 1949 haben mehr als 2000 junge Menschen die Ausbildung an der DJS absolviert, darunter bekannte Journalisten wie die TV-Moderatoren Sandra Maischberger, Christine Westermann oder Günther Jauch. Genau wie die drei früheren Absolventen der Deutschen Journalistenschule möchten auch die Teilnehmer des aktuellen Jahrgangs nach ihrer zweijährigen Ausbildung Beiträge für große Medienhäuser und Sender, wie der Süddeutschen, ZDF, ARD und Co. produzieren. An landwirtschaftlichen Themen werden sie in ihrer Berufslaufbahn nicht vorbeikommen. Immer häufiger werden in den Publikumsmedien Sachverhalte aus der Grünen Branche aufgegriffen.

Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Nachwuchsjournalisten-zu-Besuch-bei-Landwirten-9093612.html

In den vergangenen Tagen konnten 16 angehende Journalisten der Deutschen Journalistenschule in München (DJS) Landluft schnuppern und sich auf westfälischen Höfen umschauen. Die Stiftung des Landwirtschaftsverlags in Münster hatte bereits zum vierten Mal dazu eingeladen.
 

Seit 1949 haben mehr als 2000 junge Menschen die Ausbildung an der DJS absolviert, darunter bekannte Journalisten wie die TV-Moderatoren Sandra Maischberger, Christine Westermann oder Günther Jauch. Genau wie die drei früheren Absolventen der Deutschen Journalistenschule möchten auch die Teilnehmer des aktuellen Jahrgangs nach ihrer zweijährigen Ausbildung Beiträge für große Medienhäuser und Sender, wie der Süddeutschen, ZDF, ARD und Co. produzieren. An landwirtschaftlichen Themen werden sie in ihrer Berufslaufbahn nicht vorbeikommen. Immer häufiger werden in den Publikumsmedien Sachverhalte aus der Grünen Branche aufgegriffen.
 

Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Nachwuchsjournalisten-zu-Besuch-bei-Landwirten-9093612.html

"Friederike" wütet in Forsthövel

Auch wir sind von der wilden "Friederike" nicht verschont geblieben. Zahlreiche Dachpfannen und die Lüfter von unseren Schweineställen konnten den Sturm nicht standhalten. Vor allem im Wald sieht es ziemlich verwüstet aus.

 

In der nächsten Zeit werden wir wohl des Öfteren im Wald beim "Aufforsten" zu finden sein...(23.01.18)


Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Traditionelle Treibjagd

Jedes Jahr findet kurz vor Weihnachten unsere traditionelle Treibjagd statt. Gemeinsam mit unseren "Jagdfreunden" wird über Tag das Revier erkundet und anschließend ein geselliger Abend verbracht (22.12.17)


Weihnachtsbäume für Gemeinde, Kirche und Schule

Alle Jahre wieder kommt die Gemeinde Ascheberg, die Kirche (Herbern) und die Papst Johannes Schule aus Münster zu uns, um sich in unserem Wald Weihnachtsbäume auszusuchen.

Die Papst Johannes Schule ist eine Förderschule für geistig behinderte Kinder. Die Jugendlichen suchen und fällen ihre Tanne selbst. Das Highlight ist jedes Jahr die Treckerfahrt.

 

Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit! (03.12.17)


Selhorsts im Maisfieber

An den vergangenen beiden Tagen haben wir zusammen mit dem Lohnunternehmen Perdun frisches Futter für unsere Schweine eingefahren. Das "weiße Pulver", welches ihr im Hintergrund der Bilder seht, ist CCM (Corn-Cob-Mix). Hierzu werden lediglich die Maiskörner der Maispflanze gewonnen und gemahlen. Sehr schmackhaftes Futter für unsere Schweine. Vielen Dank an unsere großartigen Helfer! (03. 10. 17).


Arbeitskreis zu Besuch

Regelmäßig treffen wir uns mit unserem Arbeitskreis. Alle Mitglieder des Arbeitskreises halten selber Schweine. Diese Woche war die Truppe bei uns zu Besuch. Gemeinsam mit dem sogenannten "Schweineflüsterer" sind wir durch unsere Ställe gegangen und haben unsere Stärken und Schwächen analysiert (22.08.17).


Heimische Eiweißquelle

Auch der Weizenernte ist für dieses Jahr beendet. Als alternative heimische Eiweißquelle haben wir dieses Jahr zum ersten Mal Ackerbohnen angebaut. Diese werden gedroschen, eingelagert und später gemahlen und an unsere Schweine verfüttert (07.08.17).


Ernte im vollem Gange

Die Gerste und das erste Stroh ist unter Dach und Fach. Bald geht es mit der Weizenernte weiter! (11.07.17)


Schlemmerzeit für Bienen, Insekten und Co.

Wir haben an einigen unserer Feldränder Blühstreifen angelegt. Die sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch Nahrungsmittel für Bienen,  Schmetterlinge und andere Insekten. (04.07.17)


Tatort Land- Eine Frage der Ähre

...dieses tolle Aktionswochenende startete die KLJB des Bistums Münster. 24 Ortsgruppen aus dem ganzen Münsterland haben ein Wochenende lang verschiedene Aufgaben rund um das Landleben und der Landwirtschaft im Wettkampf gegeneinander erledigt. Als Abschluss der Aktion hat die Landjugend aus Herbern unseren Betrieb besichtigt. Herzlichen Glückwunsch der KLJB Herbern zum 3. Platz! (25. 06.17)


Osterfeuer

Traditionell zu Ostersonntag haben wir unser Osterfeuer angezündet. Mit Familie und Freunden verbrachten wir einen gemütlichen Abend in der freien Natur. 


Ohne Fleiß kein Mais

Nachdem wir im März bereits Ackerbohnen gesät haben, ist jetzt auch der erste Mais in der Erde.

Bei beständigen Temperaturen über 8°C beginnt die Keimung des Saatgutes. Der  Keimling durchstößt die Erdoberfläche und bildet schon als junge Pflanze die Blätter und Blütenstände aus. Erst dann beginnt das starke Wachstum in die Höhe. Auf einem Quadratmeter wachsen sechs bis zwölf Pflanzen. Pro Pflanze bildet sich meist ein Kolben, bei optimalem Licht können auch zwei volle Kolben je Pflanze wachsen. Anfang Oktober kann der Mais dann geeerntet werden. Wir nutzen später die gemahlenen Maiskörner (CCM) als Futter für unsere Schweine (11.04.17)


Turbo-Surfen in Forsthövel

LTE und DSL sind in Forsthövel adè! Seit Ende März haben auch wir super schnelles Internet. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer! Fast 20 km Leerrohr wurden in Eigenleistung der Anwohner verlegt. Rund 50 Haushalte wurden angeschlossen.


Ringelschwanzprojekt

Seit knapp einem Jahr beteiligen wir uns an einem Ringelschwanzprojekt des Bundesministeriums. Mit Landwirten aus ganz Deutschland treffen wir uns regelmäßig um Erfahrungen auszutauschen. Ende Februar waren die Projektteilnehmer bei uns zu Gast.

Mehr Infos dazu findet ihr im folgenden Artikel: "Der Ball im Stall reicht alleine nicht" (01.03.17)


Kolpingsenioren aus Herbern zu Besuch

Anfang Februar hatten wir Besuch von den Kolpingsenioren aus Herbern. Gemeinsam mit Benedikt und Christoph ging es in den Schweinestall. Die Hofbesichtigung fand vor dem Herdfeuer bei Kaffee und Gesang Ausklang.

Vielen Dank für euer Interesse und den schönen Nachmittag!


Familienzuwachs

Seit Ende des Jahres haben wir einen neuen Mitbewohner auf unserem Hof. Jack Russel Rüde Emil begleitet uns auf Schritt und Tritt bei den Arbeiten auf unserem Betrieb und zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht!